Aktuelle MitteilungenAllgemein

Protokoll der MV 2013

Niederschrift zur ordentlichen Mitgliederversammlung der Kuvasz-Vereinigung Deutschland e.V.  (KVD)

Am Samstag, 07.09.2013 in Warendorf-Milte, Hörste 50

Beginn: 14.40

1. Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden Ronny Herrnmann

Damit ist die MV eröffnet

Feststellung der fristgerechten Einladung

Die Einladung erfolgte fristgerecht durch das Vereinsorgan „Unser Kuvasz“

 

Festlegen der Protokollführung

Die Protokollführung übernimmt die 2.Vorsitzende Martina Lippert

 

2. Feststellung der Beschlussfähigkeit

Mit 15 anwesenden Mitgliedern  und 7 Stimmübertragungen ist die Versammlung  beschlussfähig.

 

3. Bericht des Vorstandes

Geht ins Protokoll wie von Herrn Herrmann vorgetragen.

 

Bericht der  2. Vorsitzenden.

Berichtet über die Neugestaltung der Satzung, die nun an den VDH angepassten Ordnungen,  das neu erstellte, auf den Kuvasz ausgerichtete Zuchtstättenbuch,  die VSA und die diversen Spaziergänge. Frau Lippert betont das  außergewöhnlich hohe persönliche Engagement mit welchen jede der Veranstaltungen geplant und ausgerichtet wurde.

 

Bericht Kassiererin

Geht ins Protokoll wie verlesen

5. Bericht der Kassenprüfer

Verlesen und zum Protokoll genommen

6. Entlastung des Vorstandes

Die Entlastung des Vorstandes erfolgt einstimmig

 

7. Bericht aus den LG

Almut Klemm

Die Landesgruppen „Ost“ bietet in jedem Jahr ausgedehnte Wanderungen zu tollen Zielen an. So die

Frühjahrswanderung im April 2012 in Freiberg sowie am gleichen Wochenende die Sonderleitung bei der CACIB Dresden.

Im Oktober  2012 VSA im Western Inn mit tollem Rahmenprogramm, Besichtigung der Porzellanmanufaktur in Meißen, Westernabend.  Gelungene Ausstellung und zwei Körungen.

 

In diesem Jahr Wanderung am Thüringer Meer (Bleilochtalsperre)  mit Schlossbesichtigung und Schifffahrt

Hessen  : 2010 im Herbst – Wanderung an der „Käßmühle“ und einer  aoMV im Herbst 2011; in jedem Jahr fand das obligatorische Sommerfest statt, außer 2013 wegen Terminproblemen.

NRW:  hier waren viele Mitglieder ausgetreten aber trotzdem wurden  zwei  VSA  (2010 und 2011) sehr erfolgreich ausgerichtet;  eine neue Veranstaltung ist in Planung.

Welpenvermittlung

Viele Anfragen aber wenig Rückmeldungen, also keine Kenntnis wie der Verlauf war.

Referent für Ringtraining

War bisher kein Bedarf, wird aber immer wieder angeboten;  aktuell ist für den morgigen Sonntag vor der Ausstellung eine „Übungsstunde“ angesetzt.

Zuchtbuchstelle

Hier gab es viel zu tun.  Es gab drei Zuchtstättenabnahmen,  zwei Würfe die betreut wurden, etliche HD,ED und OCD Röntgenuntersuchungen und andere Gesundheitsergebnisse, die eingetragen wurden.

Referent für  Öffentlichkeitsarbeit

Artikel werden nur nach Wanderungen eingereicht; ansonsten gibt es wenig freiwillige Einsendungen;

Aufforderung mehr für die UK zuarbeiten. Dann wird die UK persönlicher, Erfahrungen können ausgetauscht werden. Damit es von Kuvaszleuten für Kuvaszleute ist.

Klaus Schrappe gibt die Anregung mehr die Presse zu den Veranstaltungen einzuladen um den Verein und die Rasse bekannter zu machen. Almut Klemm gibt zu bedenken, dass sie die Zeitung mehrfach informiert hat, aber leider vielfach das Interesse fehlt.

8. Aussprache über die Ordnungen und die vorliegenden diesbezüglichen Anträge

8.1. Deckrüdenbesitzer sollten das Recht erhalten, in der Zuchtkommission mitzuwirken –

dies steht bereits in den Ordnungen und wird auch praktiziert – in der aktuellen Zuchtkommission sind bereits Deckrüdenbesitzer.

8.2. Deckrüdenbesitzer sollten die gleichen Rechte erhalten, wie sie Züchter auch haben. Dieses betrifft auch evtl. Posten, die innerhalb der KVD besetzt werden müssen.

– es besteht die einstimmige Meinung, dass es dazu keine Änderung in den Ordnungen bedarf, da Züchter in keiner Weise vor Deckrüdenbesitzern bevorzugt werden.

8.2. Rüden/Hündinnen die eine DOK ohne Beanstandung haben, sollten nur insgesamt 2x eine DOK Bescheinigung vorlegen, denn es ist unwahrscheinlich, dass sich daran noch etwas ändert. Dadurch sollen unsere deutschen Zuchthunde nicht schlechter gestellt werden, wie Hunde aus dem Ausland.

Diskussion über den Antrag. Er wird einstimmig abgelehnt, gilt aber als Auslöser für die weitere Arbeit.

Die Zuchtkommission erhält den Auftrag zu prüfen, Erfahrungswerte und wissenschaftliche Erkenntnisse zusammenzutragen und dann dem Vorstand eine entsprechende Empfehlung auszusprechen.

 

Die gedruckten Ordnungen lagen bereits vor Beginn der Mitgliederversammlung bereit und die Mitglieder wurden aufgefordert, diese einzusehen; somit bestand genügend Zeit die Ordnungen nochmals zu prüfen.

 

In offener Abstimmung  werden die Ordnungen einstimmig angenommen!

 

9. Aussprache über Anträge

– Neuzüchter sollten besser betreut werden und ihnen auch die Möglichkeit gegeben  werden jemanden zu erreichen um zuchtrelevante Fragen zu besprechen. Dies ist oft nicht in einem längeren Gespräch getan. Man sollte einen Züchterpaten finden, der sich des Neulings annehmen kann und auch öfter erreichbar ist. Neuzüchter sind unsicher und brauchen den Kontakt um sich im Paragrafendschungel zu Recht zu finden. Ein Leitfaden für Neuzüchter wäre von sehr großem Vorteil.

–          Eine Züchterfibel  existiert, ist aber leider wenig bekannt– sie soll dringend überarbeitet und aktualisiert werden .  Wird dann im Mitgliederbereich veröffentlicht und bei Bedarf auch gedruckt zugeschickt.

 

–          Die Versammlung ist sich einig, dass vor allem Neuzüchter optimal betreut werden müssen. Grundsätzlich ist der Vorschlag eines „Paten“ sehr gut. Erster Ansprechpartner soll jedoch die Hauptzuchtwartin sein. Diese kann delegieren an einen geographisch günstig gelegenen Züchter/Deckrüdenbesitzer oder ein zuchterfahrenes Mitglied.

 

 

10. Wahlen

Bilden des Wahlausschusses:  Angelika Herrmann, Lea-Sophie Lippert

 

1. Vorsitzende/r

Vorschlag:  Ronny Herrmann

Ja:   20

Nein:  –

Enthaltung:  1

1 ungültige

Herr Herrmann nimmt die Wahl an.

 

2. Vorsitzende/r

Vorschläge: Martina Lippert

Ja: 21

Nein:  –

Enthaltung:  1

Frau Lippert nimmt die Wahl an.

 

3. Kassierer/in

Vorschläge:  Angelika Hostert

Ja:  21

Nein:  –

Enthaltung: 1

Frau Hostert  nimmt die Wahl an.

 

 

 

Zuchtbuchstelle:

Vorschlag: Andrea Ollesch,

ja: 21

nein

Enthaltung: 1

Frau Ollesch nimmt die Wahl an.

 

Referent/in  für das Ausstellungswesen

Vorschlag: Karola Schrappe

Ja:  21

Nein:  –

Enthaltung: 1

Frau Schrappe nimmt die Wahl an.

 

Tierschutzbeauftrage, Welpen und Nothundevermittlung

Vorschlag: Angelika Albertin

Ja: 21

Nein:  –

Enthaltung: 1

Frau Albertin nimmt die Wahl an.

 

Referent/in für das Ausbildungswesen / Ringtraining

Vorschlag: Peter Albertin

Ja: 21

Nein: –

Enthaltung: 1

Herr Albertin nimmt die Wahl an.

 

Referent/in für Öffentlichkeitsarbeit:

Vorschlag:  David Ollesch

Ja: 21

Nein: –

Enthaltung: 1

Herr Ollesch nimmt die Wahl an.

 

Hauptzuchtwart/in

Vorschlag: Anja Wolf

Ja: 22

Nein: –

Enthaltung –

Frau Wolf nimmt die Wahl an.

 

Kassenprüfer:

Karola Schrappe und Almut Klemm

Ersatz: Gisela Beckmann und Claudia Feldbusch

Einstimmige Annahme

 

11. Verschiedenes

Keine weiteren Anträge

 

12.  16.40 Uhr Ende der Mitgliederversammlung

Martina Lippert

Protokollführerin

 ———————————————————————————————————————–

Rechenschaftsbericht des 1. Vorsitzenden der KVD von 2010 bis 2013

anlässlich der MV vom 7.9.2013

Liebe Mitgliederinnen- und Mitglieder der KVD,

die 3 Jahre seit dem März 2010 sind gefühlt sehr schnell vergangen.

Denn es gab danach einiges zutun!

1.: Mit Hilfe des Amtsgerichtes Darmstadt wurde unsere Wahl als rechtsgültig erkärt, was zur folge hatte, das der Vorstand und damit die KVD, zugriff auf die Vereinskasse hatte.

2.: Das vom ehemaligen Kassierer einbehaltenec Eigentum der KVD wurde vom Amtsgericht Helmstedt dieser zugesprochen. Von dieser Person aufgestellte Geldforderungen gegen die KVD wies das Gericht zurück.

3.: Die Domain www.kuvasz.de und die Vereinsakten wurde vom Amtsgericht Helmstedt an die KVD zurückgegeben.

4.: Die Seiten von www.kuvasz.de wurden seit dem erstmaligen Auftritt 1999 völlig neu gestaltet und die Providerkosten dramatisch reduziert. Hier möchte ich mich nochmals herzlich bei Can Özayar für seine professionelle Arbeit für die KVD bedanken. Und es geht weiter. Der neu geschaffen Mitgliederbereich wird Zug um Zug aktualkisiert und optimiert.

5.: Die Ausgaben der Kasse wurde im Rahmen einer rigerosen Kostenkontrolle konsequent rationalisiert.  Das Berichtswesen der Kasse wurde durch focussiertes bilanzbuchhalterisches Management komplett restruckturiert. Näheres bringt Angelika Hostert uns zu gehör.

6.: Die KVD verfügt seit ca. 18 Monaten über 4 neue Züchter.

7.: Alle vom Vorstand organisiereten Veranstaltungen, insbesondere die VSA 2010 und 2011 wurden trotz erbitterten Wiederstand einzelner, erfolgreich durchgeführt.

Als völlig neue Vereinsveranstaltung sind die Wandertage am Saar- Hundsrück gut von Gästen und Mitgliedern angenommen worden.

8.: Die KVD verfügt seit diesem Jahr über ein neues eigenes Zuchtstättenbuch.

9.: Almut Klemm hat zur VSA in Meißen einen neuen KVD Flyer geschaffen. Hier möchte ich mich herzlich bei Almut für ihre gelunge Arbeit bedanken.

10.: Die UK ist mit der aktuellen Ausgabe erstmals seit dem erscheinen des ersten Heftes farbig gedruckt worden. Hier möchte ich mich herzlich beim Spendenden bedanken, duch dessen initiative das gelungene Heft ermöglicht wurde.

11.: Derzeit werden in der KVD 2 Zuchtwarte ausgebildet.

Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit Ronny Herrmann, 1. Vors.. Das Blatt wird hiermit dem Protokoll beigelegt.

 —————————————————————————————————————————-

Kassenbericht zum 31.12.2012
Anfangsbestand Bewegung Endstand
Landbank Horlofftal Hauptkto.           781,15 €  1.372,44 €    2.153,59 €
Landbank Horlofftal Sparkto.      10.361,80 €       23,87 €  10.385,67 €
Landbank Horlofftal „Lichtblicke“           870,56 € –      3,08 €       867,48 €
LG Hes.           998,29 €            –   €       998,29 €
LG Ost             76,48 €            –   €        76,48 €
Gesamt      13.088,28 €  1.393,23 €  14.481,51 €
Der Endstand aller Bewegungen in Höhe von 1.393,23 Euro ist auch
gleichzeitig das Ergebnis der Einnahme-/Überschußrechnung für
unser Vereinsjahr 2012.
Einnahmen:
Beiträge 3.593,00 €
Körungen 60,00 €
Zwingerschutz/-Übern. 215,00 €
Ausstellungen 253,00 €
Gesamt Einnahmen 4.121,00 €
Ausgaben:
Erstellung und Versand UK/ZB -812,85 €
Verwaltung -58,30 €
HD/OCD Gutachten -82,94 €
Ausstellungen -721,02 €
Zwingerschutz -60,00 €
Werbung/Internet -125,70 €
Versicherungen -295,88 €
VDH Beiträge -480,00 €
Gesamt Ausgaben -2.636,69 €
Zw.Ergebnis Vereinsjahr 2012 1.484,31 €
Außerordentl. Einnahmen und Ausgaben:
Zinserträge 23,87 €
Kosten Geldverkehr -114,95 €
Gesamt außerordentl. E+A -91,08 €
Ergebnis Vereinsjahr 2012 1.393,23 €